Die Bildgrösse - EBV - PAGE 2 - Digitalfotos Tipps, Tricks & Tutorials

Die Bildgrösse

Index

  

Bilder für digitale Abzüge

Im Gegensatz zu Fotos für Webseiten müssen Fotos, die ausgedruckt werden, eine viel höhere Auflösung besitzen. Als Standard wird hier eine Auflösung von 300 Pixeln pro Inch angenommen. Dies ist ausreichend für Magazine und Fotos aus Tintenstrahldrucken oder von Online Print Services. Bildbearbeitungsprogramme stellen zu diesem Zweck Funktionen bereit, die die schließliche Printgrösse anzeigen können. Dafür muss man lediglich die Messgrösse angeben, wie z.B. 300 dpi. Das Bildbearbeitungsprogramm zeigt sofort nach der Auswahl die Printgrösse an.

Diese Übersicht zeigt, wie die ungefähre Größe einer Digitalfotos sein muss, um eine bestimmte Print Größe zu erreichen (bei 200 und 300 DPI):

3:4 Formate
    200 DPI 300 DPI
Bildgrösse in cm (Print) DPI Erforderliche Bildgrösse in Pixel Erforderliche Megapixel Anzahl Erforderliche Bildgrösse in Pixel Erforderliche Megapixel Anzahl
10x13 200 787 x 1024 0,8 1181 x 1024 1,2
11x15 200 866 x 1181 1 1299 x 1181 1,5
13x17 200 1024 x 1339 1,4 1535 x 1339 2,1
20x27 200 1575 x 2126 3,3 2362 x 2126 5
30x40 200 2362 x 3150 7,4 3543 x 3150 11,2
40x50 200 3150 x 3937 12,4 4724 x 3937 18,6
50x65 200 3937 x 5118 20,2 5906 x 5118 30,2
60x80 200 4724 x 6299 29,8 7087 x 6299 44,6
2:3 Formate
    200 DPI 300 DPI
Bildgrösse in cm (Print) DPI Erforderliche Bildgrösse in Pixel Erforderliche Megapixel Anzahl Erforderliche Bildgrösse in Pixel Erforderliche Megapixel Anzahl
9x13 200 709 x 1024 0,7 1063 x 1024 1,1
10x15 200 787 x 1181 0,9 1181 x 1181 1,4
13x18 200 1024 x 1417 1,5 1535 x 1417 2,2
20x30 200 1575 x 2362 3,7 2362 x 2362 5,6
30x45 200 2362 x 3543 8,4 3543 x 3543 12,6
40x60 200 3150 x 4724 14,9 4724 x 4724 22,3
50x75 200 3937 x 5906 23,3 5906 x 5906 34,9
60x90 200 4724 x 7087 33,5 7087 x 7087 50,2
 

 

Deutlich zu sehen ist wie die Details auf der Nase der Maske abnehmen, wenn die DPI Grösse verkleinert wird. Falls das Digitalbild erneut mit einer niedrigen DPI Zahl abgespeichert wird, gehen diese Informatin unwiederruflich verloren.
Deutlich zu sehen ist wie die Details auf der Nase der Maske abnehmen, wenn die DPI Grösse verkleinert wird. Falls das Digitalbild erneut mit einer niedrigen DPI Zahl abgespeichert wird, gehen diese Informatin unwiederruflich verloren.
Allerdings sollte man nicht versuchen die Printgrösse durch einfaches Erhöhen der Bildauflösung zu beeinflussen. Die Software versucht hierbei durch einfache Interpolation, der umgebenen Pixel, die Farbe des neuen Pixels zu errechnen. Dies erzeugt normalerweise ein Bild, das deutlich verschwommener ist und kein Mehrwert an Informationen bietet. Wenn man ein Digitalbild besitzt das kleiner als 300 dpi ist, dann sollte man das Digitalbild in dieser Auflösung ausdrucken lassen, anstatt zu versuchen die Auflösung künstlich zu erhöhen. Selbst Digitalbilder mit geringer Auflösung (zwischen 100 bis 200 dpi) sehen immer noch gut aus.

 


Fazit

Man sollte stets darauf achten wofür die Bilder eigentlich verwendet werden. Es macht keinen Sinn, das man Bilder im Megabyte Bereich auf einer Webseite zu benutzen, wenn die Digitalbilder mit vielen anderen Bildern gleichzeitig angezeigt werden. Die Ladezeit der Webseite würde dadurch extrem steigen und die Besucher würden darüber verärgert sein. Deswegen sollte man die Bilder immer für den eigentlichen Zweck anpassen, besonders wenn es sich um Webauftritte, Prints oder Präsentationen handelt. Zum Skalieren der Bilder empfiehlt sich immer eine Bildbearbeitungssoftware, um Fehler beim Vergrößern oder Verkleinern auszuschließen und um eine gute Qualität bereitzustellen und zu garantieren.

 

Weiterführende Links

 


Meine Buchempfehlung

       

Umfragen

Welchen Kameratyp verwendest du?